Pflege & Betreuung

Wohnen

Unser Wohngruppenkonzept…

…wird diesen Bedürfnissen in jeder Hinsicht gerecht: In vier baugleichen Vollgeschossen mit jeweils zentralen Aufenthaltsbereichen inklusive Wohnküchen leben je 25 bis 28 Bewohner pro Etage in einer Gruppe zusammen.

Neben klassischen Einzelzimmern stehen den Bewohnern auch acht großzügige Doppelzimmer zur Verfügung, die Ehepaare gemeinsam bewohnen können. Um den familiären Zusammenhalt untereinander sowie die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Senioren dauerhaft zu stärken, werden die Bewohner eingeladen, gemeinsam mit einer Küchenkraft in der Wohnküche auf jeder Etage ihre Mahlzeiten zuzubereiten. Daneben wird ein Ergotherapeut jede Gruppe betreuen und zusammen mit den Senioren die Freizeitangebote gestalten.

Bis ins kleinste Detail…

…durchdacht und bereits im Vorfeld auf unser Wohngruppenkonzept abgestimmt, ist die moderne Architektur und Bauweise des ArteCare Pflegestifts. Auf jeder Etage befinden sich ein großzügig gestalteter und gemütlicher Wohn- und Essbereich sowie eine vollausgestatte, moderne Küche, die es unseren Bewohnern ermöglicht, ihre Fähigkeiten und Freude an hauswirtschaftlichen Aktivitäten mit einzubringen und gemeinsam mit unseren Köchen und Hauswirtschaftskräften die Mahlzeiten zuzubereiten. An die Gemeinschaftsräume im Zentrum eines jeden Wohnbereiches schließen sich auf jeder Etage die privaten Bewohnerzimmer an, die jeweils über ein sehr geräumiges und barrierefreies Badezimmer mit Dusche verfügen.

Wohnbereichsgliederung:

  • Wohnbereich Grün (Erdgeschoss) mit 22 Einzelzimmern und 2 Doppelzimmern, ebenerdig, fast jedes Zimmer mit Zugang nach Außen, Terrasse nach vorn und hinten, Küche und Café.
  • Wohnbereich Blau (1. Stock) mit 23 Einzelzimmern und 2 Doppelzimmern, Gemeinschaftsraum mit Küche, Galerie, Balkon und Wellnessbad
  • Wohnbereich Beige (2. Stock) mit 23 Einzelzimmern und 2 Doppelzimmern, Gemeinschaftsraum mit Küche Dachterrasse, Balkon, Pflegebad und Büro der Pflegedienstleitung.
  • Wohnbereich Lila (3. Stock) mit 24 Einzelzimmern und 2 Doppelzimmern, Gemeinschaftsraum mit Küche, Balkon und Küche.

Die Verbindung aller Ebenen des Hauses wird durch geräumige Treppenhäuser und zwei Personenaufzüge gewährleistet, sodass auch gehbehinderte Personen alle Wohnbereiche erreichen können. Jedes Stockwerk verfügt über offene Aufenthaltsbereiche, die zur Kommunikation, für Spiele, Gymnastik oder einfach nur zum Plausch mit Mitbewohnern und Besuchern genutzt werden können.

Die Ausstattung

Unsere Bewohnerzimmer sind komplett ausgestattet mit hochwertigen, modernen Möbeln.

Ein höhenverstellbares, elektrisches Bett („Pflegebett“) mit Leseleuchte, Nachttisch, Stühle, Tisch, Kommode, Kleiderschrank mit abschließbarem Wertfach und eine Garderobe bilden die Standardmöblierung unserer Zimmer. Auf Wunsch können selbstverständlich eigene Möbel mitgebracht werden. Neben den bereits genannten Einrichtungsgegenständen bieten wir folgende Grundausstattung:

  • Beleuchtung
  • elektrischer Sonnenschutz
  • Radio-, Fernseh-, Telefon- und Internetanschluss
  • Notrufanlage
  • Gardinen und Vorhänge

Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit Haltegriffen, Notrufanlage, Ablagen Zahnputzbecher, Handtuchwärmer und Spiegel.

Ein Mustergrundriss:

Hier finden Sie einen Mustergrundriss für ein Einzelzimmer:

Weitere Grundrisse unserer Zimmer finden Sie auch hier: bitte klicken. (pdf 424 KB)

 

Genuss und Vitalität

Voraussetzung für das persönliche Wohlbefinden ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Gerade im Alter ist eine abwechslungsreiche und frische Kost besonders wichtig. In unserem Pflegestift An der Rodau achten unsere Küchenprofis daher besonders auf frische und nährstoffreiche Kost und berücksichtigen regionale sowie saisonale Besonderheiten.


Im Einzelnen bestehen unsere Leistungen aus den drei Hauptmahlzeiten sowie weiteren Zwischenmahlzeiten. Bei dem Mittagessen, das in der Regel aus einem 3-Gänge-Menü mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise besteht, können unsere Bewohner zwischen zwei verschiedenen Varianten wählen. Es wird von unseren Servicekräften am Tisch frisch serviert, wobei die Portionsgrößen sich an den individuellen Wünschen unserer Bewohner orientieren. Frühstück und Abendessen präsentieren wir in Buffetform; das Abendessen besteht teilweise aus warmen Komponenten; Obst und Gemüse sowie frische Salate runden dabei das Angebot ab. Zudem stehen über 24 Stunden alkoholfreie Getränke (Wasser, Kaffee, Tee, Milch, Säfte) zur Verfügung, die je nach individuellem Bedarf selbst an unserem Buffet geholt werden können oder von unseren Mitarbeitern serviert bzw. angereicht werden. Des Weiteren backen wir an mindestens vier Tagen in der Woche frischen Kuchen, der nachmittags zur Kaffeemahlzeit angeboten wird. Für diejenigen, die auch spätabends oder nachts noch Hunger verspüren, bieten wir Spät- oder Nachtmahlzeiten an, die je nach persönlichem Wunsch aus geschmierten Broten, Joghurts, Puddings oder Obst bestehen können.

Des Weiteren bieten wir einen offenen Mittagstisch für alle Interessierte, die als Nachbarn sowie Anwohner der angrenzenden Wohngebieten in geselliger Atmosphäre täglich ein frisch gekochtes Essen genießen möchten, ohne in der eigenen Häuslichkeit dafür kochen zu müssen.

Besonderen Wert legen wir darauf, dass unsere Bewohner in die Gestaltung unserer Speisepläne eingebunden sind, so dass wir uns in an ihren Wünschen orientieren können. Daher trifft sich unsere Küchenleitung etwa einmal monatlich mit der Interessensvertretung unserer Bewohner, den Mitgliedern unseres Einrichtungsbeirates. In lustiger Runde werden dann die Speisen der kommenden Wochen gemeinsam geplant; selbstverständlich ist, dass dabei auch der Austausch von Rezepten oder die Diskussion über verschiedene Methoden der Zubereitung einzelner Gerichte nicht zu kurz kommen.

Pflegen

Unsere Pflegeleistung

Art und Umfang der Pflege- und Betreuungsleistungen richten sich insbesondere nach der Schwere der Pflegebedürftigkeit. Sie werden nach dem individuellen Bedarf gemeinsam mit dem Bewohner, bzw. seinem Vertreter abgestimmt, geplant und durchgeführt. Die Pflege- und Betreuungsleistungen werden auf der Basis unseres Pflegekonzeptes anhand einer ausführlichen pflegefachlichen Anamnese, unter Berücksichtigung der Biographie eines jeden Bewohners erstellt und regelmäßig angepasst.

Hierbei mit einbezogen werden die jeweiligen individuellen Bedürfnisse und Gewohnheiten der Bewohner, ebenso die Rücksicht auf die religiösen und kulturellen Bedürfnisse. Das Ziel ist ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben in unserer Einrichtung. Selbstverständlich berücksichtigen wir auch die Durchführung der Pflege mit Pflegekräften gleichen Geschlechts. Die individuelle Versorgung der Bewohner stellen wir zu jeder Zeit, bei Tag und Nacht, einschließlich der Sonn-und Feiertage sicher. Bewohner ohne Pflegestufe versorgen wir nach den gleichen Grundsätzen.

Die Leistungen im Detail:

  • Allgemeine Pflegeleistungen
  • Behandlungspflege auf Grundlage der ärztlichen Verordnungen
  • Pflege und Betreuung Sterbender mit Möglichkeit für Angehörige zu übernachten und mitzuessen
  • Leistungen der sozialen Betreuung
  • Zusätzliche Betreuungsleistungen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz
  • Stationäre Langzeitpflege, Kurzzeit- und Urlaubspflege
  • Wohnen ohne Pflegestufe mit Vollpension
  • Probewohnen
  • Barrierefreies Wohnen, keine Schwellen
  • Garten mit Hochbeeten und vielen Sitzmöglichkeiten

Unser Pflegemodell

Wir pflegen nach dem Strukturmodell, welches die Strukturierte Informationssammlung (SIS) sowie den dazugehörigen Maßnahmenplan umfasst. 

Unser Pflegeleitbild

Die Würde des Menschen steht an erster Stelle. Unsere Bewohner sind der Mittelpunkt unserer Arbeit und wir begegnen einander mit Achtung und Respekt. Ziel unserer täglichen Arbeit ist es, qualitativ hochwertige Pflege und Beschäftigung anzubieten. Wir achten darauf, Hilfestellungen zu leisten und die individuellen Potenziale zu fördern. Auch in den schweren Zeiten der Pflegebedürftigkeit und in der letzten Lebensphase begleiten wir unsere Bewohner mit einem Höchstmaß an Anteilnahme. Unsere Pflege und Betreuung wird individuell geplant und die Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen Bewohner berücksichtigt.

Es liegt uns sehr am Herzen, unseren Bewohnern ein Zuhause mit wohnlicher Atmosphäre und dem Gefühl von Geborgenheit zu bieten. Ebenso wichtig ist es uns, die sozialen Kontakte innerhalb und außerhalb des Hauses zu fördern. Daher achten wir darauf, das soziale Umfeld der Bewohner zu respektieren und die Angehörigen in Pflege und Betreuung bestmöglich einzubeziehen. Die Organisation des Hauses orientiert sich weitestgehend am normalen Tagesablauf eines älteren Menschen.

Wir pflegen nach anerkannten Pflegestandards, die den individuellen Bedürfnissen der Bewohner angepasst werden. All unsere Pflegekonzepte, Pflegemethoden und -techniken werden kontinuierlich unter Berücksichtigung pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse weiterentwickelt und verbessert. Die Einhaltung der Pflegestandards wird regelmäßig überprüft. Den externen Partnern, wie z.B. niedergelassene Ärzten, Krankenhäusern oder Sozialdiensten, bieten wir größtmögliche Leistungssicherheit und umfassende Kooperation.

Therapieren

Neben der engen Zusammenarbeit mit externen Therapeuten aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie oder auch Wundmanagement, bieten auch unsere speziell geschulten Mitarbeiter therapeutische Angebote an.

Begleiten

Soziale Betreuung und Beschäftigung

Zu unserem Verständnis von Alltag in unserem Pflegestift gehören kulturelle Veranstaltungen, gemeinsame Feste, handwerkliche Kurse und Ausflüge. Wir bieten eine vielfältige Auswahl. Die Teilnahme erfolgt nach persönlichen Möglichkeiten und Wünschen – es gibt kein Pflichtprogramm. Im Vordergrund stehen bei uns immer Fröhlichkeit und Lebensfreude, denn auch im Alter und bei Pflegebedürftigkeit sollen diese erhalten bleiben oder wieder erwachen. Neben unserem Team der sozialen Betreuung bereichern auch ehrenamtlichen Helfer/Innen, Sozialdiensten und Vereine unser geselliges Leben im ArteCare Pflegestift. Wir freuen uns über jeden Menschen, der sich bei uns einbringen und mit seinem sozialen Engagement für ein Mehr an Lebensqualität unsrer Bewohner sorgen möchte.

Unsere Aktivitäten – einige Beispiele:

  • musikalische Veranstaltungen: Konzerte, gemeinsames Singen und Musizieren
  • Gottesdienste im Haus
  • kreatives Gestalten: Handarbeiten, handwerkliches Arbeiten mit Holz, Farben, Naturmaterial etc.
  • Gedächtnistraining
  • gemeinsames Lesen / Vorlesen: Geschichten, Tageszeitung, Hörbücher
  • Kochen und Backen in Kleingruppen
  • Gartenarbeit: Blumenpflege, Pflanzen, Säen und Ernten von Kräutern sowie saisonalem Gemüse
  • Spaziergänge und Ausflüge
  • gemeinsame Spiele: Bingo, Skatabende, Gesellschaftsspiel etc.
  • Fernseh- oder Fimnachmittage
  • Seniorengymnastik, Sitz- und Seniorentanz
  • Unterstützung bei individuellen Einzelaktivitäten: Gespräche, Spaziergänge, Schriftwechsel, aber auch Anzieh- oder Esstraining
  • jahreszeitliche Feste und Feiern
  • gemeinsame Geburtstagsfeiern

In der aktuellen Ausgabe unserer Einrichtungszeitschrift können Sie sich einen ersten Überblick verschaffen, was unsere Bewohner und uns bewegt, was den Alltag prägt und vieles mehr: Rodaukurier